Korrigieren

Korrigieren leicht gemacht - die Unterschiede der einzelnen Korrekturmittel

Diese Korrekturmittel können beim Korrigieren von Fehlern helfen

  • Korrekturroller zum großflächigen Korrigieren mehrerer Wörter oder ganzer Sätze. Der Vorteil: Das weiße Band benötigt keine Trockenzeit und kann direkt überschrieben werden.
  • Korrekturstifte zum punktuellen Korrigieren einzelner Buchstaben oder Satzzeichen. Der Vorteil: Mithilfe der spitzen Kugel kann die weiße Korrekturfarbe zielgenau verteilt werden.
  • Korrekturflüssigkeit zur flexiblen Verbesserung großer und kleiner Fehler.Der Vorteil: Dank des keilförmigen Pinsels lässt sich die Flüssigkeit gleichmäßig auftragen.
Dieses Video ist im erweiterten Datenschutzmodus von Youtube eingebunden, der das Setzen von Youtube-Cookies solange blockiert, bis ein aktiver Klick auf die Wiedergabe erfolgt. Mit Klick auf den Wiedergabe-Button erteilen Sie Ihre Einwilligung darin, dass Youtube auf dem von Ihnen verwendeten Endgerät Cookies setzt, die auch einer Analyse des Nutzungsverhaltens zu Marktforschungs- und Marketing-Zwecken dienen können. Näheres zur Cookie-Verwendung durch Youtube finden Sie in der Cookie-Policy von Google unter https://policies.google.com/technologies/types?hl=de.

Unsere Tipps zum Korrigieren von Schreibfehlern

  • Überschreiben Sie die weiße Korrekturfarbe mit einem dokumentenechten Stift. Diese lassen sich meist auf unterschiedlichen Oberflächen benutzen. Kugelschreiber ist dafür am besten geeignet. Aber auch einige Fineliner oder Tintenroller erfüllen diesen Zweck.
  • Lassen Sie Korrekturflüssigkeiten immer gut trocknen, bevor Sie diese überschreiben. Ansonsten lässt sich die Farbe Ihres Stiftes kaum auftragen.

Die Bestseller zum Korrigieren

Tipp-Ex ist unter den Korrekturmitteln so bekannt, dass er von vielen schon als Synonym für Korrekturroller, Korrekturstifte oder Korrekturflüssigkeiten verwendet wird. Die beliebtesten Produkte sind die Mini Pocket Mouse, der Tipp-Ex Korrektur-Fluid Rapid sowie der Korrekturstift Shake'n Squeeze. Also keine Angst vor Schreibfehlern, es findet sich immer ein passendes Mittel zum Korrigieren